"Eins in Christus" - Partnerschaft mit Simbabwe

So hat es begonnen...

„Mangwanani!“ rufen sich die Menschen zu, grüßen einander freundschaftlich, reichen sich singend die Hände. Die Stimmung in der Martin-Luther-Kirche Harare ist gut, fast ausgelassen am Ostersonntag 2013. An diesem Tag ist zum ersten Mal eine Delegation unseres Kirchenkreises in Simbabwes Hauptstadt zu Besuch. Den ausführlichen Reisebericht der Delegation können Sie hier lesen >>>

Drei Monate später beschließt unsere Kreissynode: Der Evangelische Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken und seine 20 Kirchengemeinden im Westmünsterland streben eine Partnerschaft mit der östlichen Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Simbabwe (ELCZ) an.

Wiederum gut drei Jahre später haben Superintendent Joachim Anicker und Bischof C.K. Faindi feierlich eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit unterzeichnet. Den Vereinbarungstext finden Sie hier >>>  Er wurde von den Partnerschaftskomitees beider Kirchen gemeinsam erarbeitet, ihn gilt es nun mit Leben zu füllen...

Weitere Informationen zu unserer Partnerkirche ELCZ finden Sie auch unter www.elcz.co.zw. und auf der Seite unseres Kirchenkreises Evangelisch in Simbabwe.

.. und wir sind dabei!

Die Erfahrung der kulturellen Verschiedenheit ist eine Bereicherung für beide Partner. Sie macht erlebbar, dass der Glaube an Jesus Christus Menschen aller Kontinente, Ethnien und Kulturen miteinander verbindet.

Auch unserer Kirchengemeinde Ahaus engagiert sich in der Partnerschaft. Jugendliche aus unserer Gemeinde haben beim am Rande eines internationalen Frauentages 2016 erste persönliche Kontakte geknüpft.

Unser monatlicher Mitmachgottesdienst unterstützt seit 2016 mit seiner Kollekte die Martin-LutherSchule in Burure, einem kleinen Dorf im Nordwesten von Simbabwe.

Für den Sommer 2017 ist eine neue Delegationsreise mit Ahauser Beteiligung geplant...

Interessierte sind herzlich zur Mitarbeit im Partnerschaftskomitee eingeladen. Weitere Informationen gibt Pfarrer Olaf Goos.