Bestattung

"Den eigenen Tod stirbt man nur, doch mit dem Tod des Anderen muss man leben."  Wie wahr. Wir können Ihnen diese schmerzliche Aufgabe nicht abnehmen, aber wir bieten an, Sie in dieser Zeit zu begleiten.

So kann eine Andacht und Aussegnung im Sterbezimmer helfen, den Abschied zu ertragen. Sollten Sie den Wunsch dazu haben, melden sie sich direkt bei einem unserer beiden Pfarrer.

Mit einer kirchlichen Beerdigung begleiten wir die Verstorbenen zu ihrem Grab und legen sie in Gottes Hände. Dazu feiern wir einen Gottesdienst in der Friedhofskapelle oder in der Kirche.

Die Beerdigung wird überlicherweise von dem Pfarrer durchgeführt, in dessen Gemeindebezirk der verstorbene Mensch gewohnt hat. Sollten Sie andere Wünsche haben, werden wir versuchen diese zu berücksichtigen.

Im Gottesdienst am Wochenende, das auf die Bestattung folgt, werden die Namen der Verstorbenen in den Mitteilungen genannt und in die Fürbitte der Gemeinde aufgenommen.

Am Ewigkeitssonntag im November rufen wir im Gottesdienst die Namen aller Verstorbenen des letzten Kirchenjahres in Erinnerung und bringen sie im Gebet vor Gott. Die Angehörigen werden zu diesem Gottesdienst persönlich eingeladen.