Kinderbibeltage

Viermal im Jahr laden wir zum Kinderbibeltag ein - jeweils  im Rahmen der Familienwochenenden am zweiten Samstag im März, Juni, September und Dezember. Eingeladen sind alle Kinder im Alter von 5 - 12 Jahren.

Von 9.30 bis 12.30 Uhr erkunden wir die Bibel und das Haus des Glaubens, singen und spielen miteinander, sind künstlerisch und kreativ. Zwischendurch gibt es eine kleine Stärkung.

Wo? Im Dorothee-Sölle-Haus in Ahaus.

Der Kostenbeitrag pro Vormittag beträgt 2,- Euro. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Kontakt:Doro Käufer

Mein glückliches Leben - Woche für Kinder 2021

Vom 13. - 17. Oktober laden wir Kinder von 6 bis 12 Jahren wieder zur Woche für Kinder ins Dorothee-Sölle-Haus ein. Die Kinder erwarten drei abwechslungstage Tage rund ums Glücklichsein. Die Teilnehmerzahl ist diesmal auf 20 Kinder begrenzt. Es zählt der Zeitpunkt der Anmeldung.

Programm und Anmeldeformular >>>

Termine 2021

Alle geplanten Termine stehen im Moment noch unter Vorbehalt. Vorgesehen sind

13. März

12. Juni

11. September

11. Dezember

Das elfte Gebot

Woche für Kinder unter Cororna-Bedingungen

Um Gebote und Regeln ging es in diesem Jahr bei der Kinderbibelwoche. Ungewollt passend zu Zeiten von Corona, was für alle Teilnehmer eine Reihe von Extra-Regeln mit sich brachte: keine Selbstbedienung, feste Sitzordnung, auf Abstand achten, Hände desinfizieren, Masken tragen, gut lüften und möglichst viel draußen aufhalten ...

Die Kinder haben sich vorbild- lich an die Regeln gehalten und sich mit den Regeln der Bibel auseinandergesetzt. Ihr beson- deres Interesse fand das vierte Gebot, das dazu auffordert, die Eltern zu ehren. Sie gestalteten Dankfahnen um zu zeigen, wofür sie ihre Eltern schätzen.

Und sie formulierten eigene Gebote für ihre Eltern: Weniger Streit! Jeder soll über sich nachdenken! Im Gleichgewicht sein! Zeit zu zweit! Spaß miteinander haben! Zusammenhalten! Liebe und Freundschaft bewahren! Freunde treffen! Erst das eine, dann das andere! Beide müssen sich ums Kind kümmern!

Der geplante Besuch auf der Polizeiwache konnte nicht stattfinden. Dafür machten sich 19 Kinder am Donnerstag auf die Suche nach dem 11. Gebot. Ihr Stationenlauf führte bis hinauf in den Kirchturm. Am Ende hatten sie das Doppelgebot der Liebe gefunden, das alle anderen Gebote umfasst.

Am Sonntag im Gottesdienst wa- ren auch Eltern dabei. Sie erleb- ten gespannt mit, wie die Ägypter im Schilfmeer ertranken, die Israeliten vor Freude über die Befreiung tanzten und die Gebo- te durch Mose bekamen. Und sie bekamen zu hören, was ihre Kinder ihnen zu sagen hatten.

Ein Dank an Simon, Anke und Kerstin in der Küche, die dies- mal jede Mahlzeit am Tisch servierten und den Pausenapfel mit der Zange anreichen durften. Ein Dank auch an die fleißigen Helfer, die jeden benutzten Stift sorgfältig desinfizieren mussten. Ein Dank an Doro und ihr Team, das uns Corona zum Trotz eine abwechslungsreiche, harmonische Kinderbibelwoche beschert hat.

Perlen des Glaubens - Schmuck fürs Leben

Rückblick auf die Kinderwoche 2018

Schmuck fürs Leben wollen Fides Sorgenfrei und Zoe Unglaublich verkaufen. Doch ihre Kunden sind recht wählerisch und finden immer etwas zu nörgeln. Am Ende beschließen sie Perlen des Glaubens zu verschenken und bringen Herbert Edel damit in ernsthaftes Nachdenken.

Gespannt und mit viel Spaß verfolgten gut 40 Kinder das kurzweilige Kommen und Gehen im Schmuckladen auf der Bühne des Dorothee-Sölle-Haus.  Anschließend hatten die Kinder selber Gelegenheit sich mit den Perlen des Glaubens zu beschäftigen und an verschiedenen Stationen ihre Bedeutung für das eigene Leben zu ergründen.

Gebetsketten und Perlenschnüre spielen in vielen Religionen eine Rolle. So besuchten die Kinder am Donnertag die Aksa Moschee, wo sie der neue Imam empfing und sie die Misbaha kennenlernten. In der Josefkirche erklärte Daniel Tenbrink ihnen den katholischen Rosenkranz.

Am Sonntag war Kinderliedermacher Uwe Lal in der Christuskirche zu Gast. Er hatte ein munteres Singspiel zum Mitmachen mitgebacht. Es erzählte die biblische Geschichte vom Kaufmann, der eine wunderschöne, kostbare Perle findet und alles verkauft, was er hat, um in den Besitz dieser einen Perle zu erlangen. 

Mit dem gemeinsamen Mittagessen endete eine abwechslungsreiche Kinderwoche. Ein herzliches Dankeschön allen jugendlichen und erwachsenen Teamern, Daniel und seine Frau Julia von St. Brigida in Legden, Küsterin Irina, Mitbewohner Iman und Küchenchef Simon.

Doro Käufer, Yvonne John, Olaf Goos